Why this?

Aktuell habe ich gerade ein ganz großes Bedürfnis zu schreiben. Einfach ein Blatt Papier nehmen und zu schreiben.

Ich will aber nicht Twittern und meine Gedanken an jemand anderen mitteilen, sondern einfach mein kleines Tagebuch schreiben. Warum mache ich das nicht?

Das ist eine gute Frage, warum nehme ich nicht einfach ein Notizbuch und schreibe mein kleines geheimes Tagebuch, dass dann in 200 Jahren Menschen wie ich, vor sich liegen haben und sich ärgern über die krakelige Handschrift oder gar die miese Rechtschreibung und Grammatik.

So funktioniere ich aber nicht, ich war schon immer ein Mensch der sich im Internet bewegte mit allen guten und negativen Folgen. Natürlich könnte ich mich auf einem Portal bewegen wie WordPress.com, blogspot und oder livejournal und da einfach schreiben. Warum muss es ein eigener Blog sein, der doch direkt mit mir in Verbindung gebracht werden kann?

Die Antwort, es muss kein eigener Blog sein, aber ich habe diesen Blog eh. Es ist dumm, das ich erst meinen Bücherblog töte um dann einen neuen in die Welt zu bringen, aber das hier ist einfach ein Nebenprojekt für die Gedanken, die ich halt niemandem mitteilen kann oder will. Mit denen ich niemand belästigen will. Ich muss hier nicht perfekt oder verständlich schreiben und will vor allem keine Wertung haben oder gar Preise gewinnen.

Ich will einfach den Gedankenmüll loswerden, der sich daoben ansammelt ohne jemandem zu nahe zu treten. Ja, vielleicht sollte ich die Verlinkungen rausnehmen und auch nicht auf Twitter posten, doch dann ist wieder die Frage, wenn im Wald ein Baum umfällt, ist er dann wirklich umgefallen?

Tja, das hier ist für mich.

Bin ich böse wenn sich jemand hier hin verirrt und etwas sagt? Nein.

Solange man respektvoll mit mir umgeht, komme ich damit klar.

Aber, das hier ist für mich, meine egozentrierte Show, meine Ängste, mein Ärger, meine Trauer… live und in Farbe und wann ich will.

 

Yours,

Mira

Kommentar verfassen